Für Arbeitgeber

Lohnoptimierung: Lohnkosten senken und gleichzeitig die Auszahlung erhöhen

Die Vorteile der Nettolohnoptimierung für Arbeitgeber

Effiziente Lohnerhöhung umsetzen

Senkung der Lohnkosten

Erhöhung der Nettogehälter

Stärkung der Mitarbeiterbindung

Unternehmen wird attraktiver für neue Mitarbeiter

Minimaler Verwaltungsaufwand

Professionelle, rechtssichere Umsetzung

Pro Mitar­beit­er und Jahr sind so mit­tel­fristig mehr als 1.000 € Erspar­nis real­isier­bar. Jedes Jahr, bei jedem Mitar­beit­er. Gle­ichzeit­ig deut­lich mehr Lohn für jeden Mitar­beit­er durch steuer­freie Extras.

Gehalts­gestal­tung bzw. Lohngestal­tung: Durch den pro­fes­sionellen Ein­satz von steuer- und sozialver­sicherungs­freien Vergü­tungse­le­menten wächst das Net­toeinkom­men der Mitar­beit­er. Auf der anderen Seite prof­i­tiert das Unternehmen, indem eine Min­imierung der Lohn­nebenkosten um bis zu 25% erre­icht wird.

Lohnkosten belas­ten Unternehmer schw­er: Was bleibt von 2.500 € brut­to übrig?

Lohnkosten belasten Unternehmer schwer: Was bleibt von 2.500 € brutto übrig?

Die Lohnkosten sind oft der größte Einzel­posten in der Gewinn- und Ver­lus­trech­nung eines Unternehmens. Und trotz­dem kommt oft nur die Hälfte des investierten Sum­men bei den Mitar­beit­ern an. Der Rest ver­schwindet im Dschun­gel der Steuer und Sozialver­sicherung.

Fallbeispiel Lohnoptimierung: Mehr netto — weniger Kosten!

Sie wollen bei einem Mitar­beit­er, Max Muster­mann, eine Lohn­er­höhung durch­führen. Um 50 € woll­ten Sie das Brut­to erhöhen, was Mehrkosten von 62 € verur­sacht. Bei Max wür­den so 25 € net­to mehr angekom­men. Das wäre zumin­d­est ein Anfang, aber immer noch wenig.

Normale Vorgehensweise

Sie wür­den gerne Max den Lohn erhöhen, um ihn für gute Leis­tun­gen zu belohnen und ihn im Betrieb zu hal­ten – einzig die “Kasse” lässt das zurzeit nicht zu. Sie wis­sen aber, dass Max mit Lob allein auf Dauer nicht zufrieden zu stellen sein wird.

Arbeit­nehmer: Max Muster­mann
Steuerk­lasse: 1, keine Kinder, evan­ge­lisch
Brut­to: 2.500 €
Net­to: 1.617 €

Brut­to: 50 € mehr
Net­tomehrung: 25 €
Mehrkosten: 62 €

Um 50 € woll­ten Sie das Brut­to erhöhen, was Mehrkosten von 62 € verur­sacht. Bei Max wür­den so 25 € net­to mehr angekom­men. Das wäre zumin­d­est ein Anfang, aber immer noch wenig.

Das geht deut­lich gün­stiger und bess­er.

Optimierte Vorgehensweise

Der Ein­satz von steuer­freien Lohnbe­standteilen ermöglicht effek­tive Lohngestal­tun­gen, die 1:1 bei den Mitar­beit­ern ankom­men:
44 € Sachkosten­zuschuss
35 € Handykosten­zuschuss
21 € Wer­bung

Statt 62 € zusät­zlichen Kosten, sparen Sie 24 € pro Monat und Ihr Mitar­beit­er Max Muster­mann hat nicht 25 € Net­to mehr son­dern fast 50 € mehr, jeden Monat. – Und das bei gle­ichem Brut­to.
Max kann nun selb­st entschei­den, ob er mit sein­er Mehrung evtl. seine Renten­lücke im Alter schließen möchte oder nicht.

Um den sel­ben Net­to­ef­fekt zu erzie­len, wäre eine Brut­tolohn­er­höhung um 95 € pro Monat nötig gewe­sen, die dann Mehrkosten von 1.404 € pro Jahr verur­sacht.

Fallbeispiel optimierte Lohnerhöhung

Ihr Mitar­beit­er Max Muster­mann soll 100 € mehr Net­to erhal­ten. Sie wür­den gerne Max den Löhn erhöhen, um ihn für gute Leis­tun­gen zu belohnen und ihn im Betrieb zu hal­ten. Sie wis­sen, dass Max mit Lob allein auf Dauer nicht zufrieden zu stellen sein wird.

Um 100 € woll­ten Sie das Net­to erhöhen, was Mehrkosten von 243 € verur­sacht.

Normale Vorgehensweise

Arbeit­nehmer: Max Muster­mann
Steuerk­lasse: 1, keine Kinder, evan­ge­lisch
Brut­to: 2.500 €
Net­to alt: 1.617 €

Net­to neu: 1.717 €, 100 € mehr
Brut­to­er­höhung: 197 €
Mehrkosten: 243 €

Hier ist noch mehr Raum für Opti­mierun­gen vorhan­den.

Optimierte Vorgehensweise

Der Ein­satz von steuer­freien Lohnbe­standteilen ermöglicht effek­tive Lohngestal­tun­gen, die 1:1 bei den Mitar­beit­ern ankom­men:
44 € Sachkosten­zuschuss
35 € Handykosten­zuschuss
21 € Wer­bung

Max erhält 44 € Sachkosten­zuschuss, 35 € Handykosten­zuschuss und für 21 € macht er Wer­bung für Ihr Unternehmen an seinem Auto.

100,- € Brut­to erzeu­gen so 100,- € Net­to, 1.200 € Net­tomehrung pro Jahr. Das entspricht ein­er Lohn­er­höhung von 7,9%.

1.650 € Kosten­erspar­nis entste­hen so für Sie pro Jahr gegenüber ein­er Normer­höhung.

Fallbeispiel kostenlose Altersvorsorge in Form einer Betriebsrente

Ihr Mitar­beit­er Max Muster­mann soll in die Lage ver­set­zt wer­den, seine Renten­lücke im Alter zu ver­ringern, ohne auf Net­to verzicht­en zu müssen. 90 € sollen pro Monat so zurück­gelegt wer­den.

Nor­maler­weise müsste Max so auf 46 € Net­to verzicht­en. Das kann mit der Ent­gel­top­ti­mierung ver­mieden wer­den.

Normale Vorgehensweise

Arbeit­nehmer: Max Muster­mann
Steuerk­lasse: 1, keine Kinder, evan­ge­lisch, 37 Jahre alt
Brut­to: 2.500 €

Beitrag Ver­sicherung: 90 €
Net­to: 1.571 € (Verzicht 46 € p.m.)

Optimierte Vorgehensweise

Der Ein­satz von steuer­freien Lohnbe­standteilen ermöglicht eine effek­tive Altersvor­sorge. Gewan­delt wer­den:
90 € z.B. in eine Direk­tver­sicherung
Dazu
44 € Sachkosten­zuschuss
35 € Handykosten­zuschuss
21 € Wer­bung

Ihr Mitar­beit­er Max Muster­mann kann nach der Lohnop­ti­mierung so jeden Monat 90 € zurück­le­gen, ohne auf einen Cent Net­to verzicht­en zu müssen.

Gle­ichzeit­ig sinken die Lohnkosten um mehr als 530 € p.a.

Hier­mit möchte ich mich für die bei uns erfol­gre­ich durchge­führte Lohnop­ti­mierung nicht nur selb­st, son­dern auch namens mein­er Mitar­beit­er her­zlich bedanken.

Anhand Ihrer Aus­führun­gen war ich neugierig und zunächst auch ein wenig skep­tisch. Ob Sie es wirk­lich schaf­fen wür­den, den Brut­tolohn zu kürzen und gle­ichzeit­ig einen höheren Net­tover­di­enst für meine Mitar­beit­er zu gener­ieren?

Nach eini­gen weni­gen Gesprächen hat­ten Sie inner­halb kurz­er Zeit ein für uns maßgeschnei­dertes Konzept erar­beit­et.

Die zunächst hohen Hür­den Steuer­ber­ater und Finan­zamt wur­den dank Ihrer Fachkom­pe­tenz nicht nur über­wun­den, die Finanzbe­hör­den haben unser Lohnkonzept sog­ar aus­drück­lich genehmigt!

Das Ergeb­nis 100,- EUR mehr Lohn für jeden mein­er Mitar­beit­er, dazu eine bessere Renten- und Arbeit­slosen­ver­sicherung und 80,- EUR weniger Belas­tung pro Lohnkon­to für mich!!!

Hans Peter Kirch­hof

EURONICS Fernse­hZen­trale
Wölfert Lack­ier­erei und Karosseriebau ist ein inhab­erge­führtes Unternehmen mit 25jähriger Fir­mengeschichte in Bad Kreuz­nach. Spezial­isiert auf Lack­ierun­gen und Unfallin­stand­set­zun­gen im Fahrzeug­bere­ich sind wir Part­ner von Auto­häusern und Ver­sicherun­gen.

Die Lohnop­ti­mierung wurde in unserem Hause vorgestellt und in den fol­gen­den zwei Wochen mit unseren Mitar­beit­er in Einzelge­sprächen ver­tieft und mit Fall­beispie­len erk­lärt. Hier wurde ein Opti­mum erar­beit­et, das die Lohnkosten auf Arbeit­ge­ber­seite senk­te und jedem Mitar­beit­er ein höheres Net­toeinkom­men ermöglicht.

Hier waren wir sehr erstaunt über die attrak­tiv­en Möglichkeit­en für unsere Mitar­beit­er und die prob­lem­lose und ein­fach Abwick­lung mit Steuer­ber­ater und Finanzbe­hör­den bei der Opti­mierung unser­er Lohn­struk­tur.

Für Ihre aus­geze­ich­nete Leis­tun­gen und die part­ner­schaftliche und angenehme Zusam­me­nar­beit möcht­en wir uns her­zlich bei Ihnen bedanken und wer­den Sie gerne anderen Unternehmen weit­erempfehlen. Zudem kön­nen wir uns gut vorstellen, Sie auch in Zukun­ft mit weit­eren Auf­gaben zu betrauen.

Wir wün­schen Ihnen und Ihren Mitar­beit­ern für die Zukun­ft viel Erfolg.

Ralf Wölfert

Wölfert Lack­ier­erei & Karosseriebau
Ich kon­nte durch die Beratung von den Lohn­ex­perten, die immer nett und pro­fes­sionell war, erhe­bliche Kosten sparen im Bere­ich Lohn und Gehalt, da ich auch Lohn­er­höhun­gen damit sehr gün­stig umset­zen kon­nte. Ich betreibe ein Zahn­la­bor in Hüf­felsheim, gute Kräfte sind hier rar, damit kon­nte ich meine guten Mitar­beit­er hal­ten und habe auch gle­ich einen neuen Mitar­beit­er gewin­nen kön­nen. Für gute Beratung bin ich gerne bere­it, Geld zu zahlen.

Hart­mut Hensel­er

Hensel­er Zah­n­tech­nik
Um unseren Mitar­beit­ern etwas Gutes zukom­men zu lassen und gle­ichzeit­ig unsren Man­dan­ten aus der Prax­is bericht­en zu kön­nen, haben wir die Lohnop­ti­mierung bei den Mitar­beit­ern der eige­nen Kan­zlei durchge­führt.

Die durch­weg über­aus pos­i­tive Res­o­nanz, die darin gemün­det ist, dass alle Mitar­beit­er Maß­nah­men zur Gehalt­sumwand­lung in Anspruch genom­men haben, hät­ten wir so nicht erwartet.

Auch die Vielzahl von Aus­führungsvari­anten und deren Kom­bi­na­tion­s­möglichkeit ist beein­druck­end.

Frank Heibel

HSP STEUER Wirges
Es freut mich Ihnen eine schriftliche Ref­erenz schreiben zu dür­fen, da ich von Ihren Leis­tun­gen für meine Prax­is und meine Mitar­beit­er überzeugt bin und von dem Mehrw­ert auch selb­st prof­i­tiere.

Sie haben die sehr zeit­in­ten­sive und aufwendi­ge Beratungsar­beit gemeis­tert sowie zusät­zlich die rechtlich notwendi­ge Ver­trags­gestal­tung über­nom­men. Im Ergeb­nis erhiel­ten so meine Mitar­bei­t­erin­nen und meine Kol­le­gin im Rah­men ein­er Gehalt­ser­höhung sowie der Gestal­tung der Gehäl­ter durch Sie wesentlich mehr net­to von Ihrem Gehalts­brut­to, z.T. sog­ar bis etwa 100 €.

Durch die Absenkung der Lohn­nebenkosten und durch die Über­nahme der Lohn­buch­hal­tung spare ich selb­st monatlich etwa 300 €. Dies ist ein Betrag, der sich sog­ar noch steigern ließe.

Ich kann die Dien­stleis­tun­gen von Ihnen jed­erzeit und jedem Arbeit­ge­ber bestens weit­er empfehlen.

Dr. med. dent. Andreas Mar­tin

Prax­is für Zahn­heilkunde

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!